Mi

01

Sep

2021

Get-together

Der letzte Anlass, ein einfaches get-together, mit unserem Gast, dem 1. VDG 2021/22 District 102 E, Linus Bruhin liegt nun schon einige Tage hinter uns. Bei lauen Spätsommertemperaturen und einem wunderschönen Sonnenuntergang, konnten wir unseren Apéro geniessen, bevor wir uns zu einem ungezwungenen Abend ins Restaurant begaben. Es fanden engagierte Diskussionen zwischen den Mitgliedern statt. Die Bilder findet ihr hier.

Fr

20

Aug

2021

Grillabend

Nachdem, aufgrund einer ungünstigen Wettervorhersage, der traditionelle Grillplausch von der Badi Gommiswald ins Heubett in Kaltbrunn verlegt werden musste, konnten doch rund 25 Lions mit ihren Partnerinnen und Partnern einen geselligen Abend mit einem wunderschönen Sonnenuntergang hoch über der Linthebene geniessen. Vielen Dank an dieser Stelle nochmals allen, die einen Beitrag zum Apéro- und Dessertbuffet geleistet haben.

Fr

02

Jul

2021

Amtsübergabe

Bei schönem Wetter fand an diesem Freitag die Amtsübergabe statt. Die Bilder findet ihr hier.

Mi

02

Jun

2021

Attraktivität innen und aussen

Der Präsident hat sich sehr über die positiven Energien im Club gefreut. Wir haben diskutiert, debattiert und unterschiedlichste Meinungen zu verschiedenen Themen gehört. Es ist deutlich zum Ausdruck gekommen, dass die Anwesenden sich nicht nur wohl im Lions fühlen, sondern auch dazu beitragen möchten, dass wir einen noch tolleren Club haben. Die Bilder findet ihr hier.

Mi

12

Mai

2021

Get together

An diesem Abend haben sich 15 Mitglieder auf der Terrasse des Strandhotels zu einem Get together getroffen. Der Anlass war (auch dank Wetterglück!) ein voller Erfolg. In einer grossartigen Atmosphäre, mit ständig wechselndem Himmel, haben wir gegessen getrunken und diskutiert. Die Bilder findet ihr hier.

Sa

01

Mai

2021

Neophytenaktion

Am ersten Mai konnte wir mit einer grossen Mitgliedergruppe erfolgreich zur Reduktion der ungeliebten Neophyten beitragen. Die Bilder findet ihr hier.

Mi

28

Apr

2021

GV

Am 28. April 2021 hielt wir unsere GV online ab. Sämtliche Traktanden konnten erledigt werden. Die Bilder findet ihr hier.

Mi

07

Apr

2021

Home Meeting

Vor zwei Wochen haben wir nach reinen Online-Meetings (Working Poor mit Bernhard Krapf), Hybrid-Meetings (Legenden mit Basil Vollenweider), abgesagten Treffen (Weihnachtsfeier) und verschobenen Anlässen (Carmina Burana mit Max Aeberli), wieder eine neue Form des Zusammenseins ausprobiert: Break-Out Rooms Live. 

Wir trafen uns in zwei Gruppen bei zwei Mitgliedern zu Hause, und versuchten der kühlen Witterung zu trotzen, indem wir uns z.B. in Jona zum Boule spielen verabredeten. Doch die eisige Kälte trieb uns bald in die geheizte Wohnung. Dort hat sich bei Speis und Trank eine überaus angenehme Diskussionsrunde ergeben. Ich glaube, alle Teilnehmenden haben diese Form des Austausches sehr geschätzt. Die Bilder findet ihr hier.

 

Mi

03

Mär

2021

Get Together

Wir trafen uns zu einem Online-Event über Microsoft Teams. Dreimal schickte der Zufallsgenerator die Teilnehmer in Break-out Rooms, wo sie im kleinen Rahmen diskutieren und sich austauschen konnten. Ich glaube, die Unterhaltungen waren interessant und angeregt.  

Um 20:00 starteten wir das Kahoot-Quiz. Alle 14 Meeting Teilnehmer konnten über ihr Mobiltelefon mitraten. Die Fragen waren nicht einfach zu beantworten - aber umso mehr haben wir über die anderen Club-Mitglieder gelernt. Nathalie hat als einzige teilnehmende Frau auch gleich gewonnen, was vielleicht zeigt, dass Frauen doch kommunikativer sind und besser zuhören können. Paolo musste sich auf der Zielgeraden abfangen lassen. Die Hälfte des Clubs konnte oder wollte am Quiz nicht teilnehmen. Der "Nachprüfungstermin" wird noch bestimmt... Die Bilder findet ihr hier.

Mi

13

Jan

2021

Working Poor

Am letzten Mittwoch war Herr Bernhard Krapf von der Caritas Stelle Uznach bei mir zu Hause und hat uns per Teams-Meeting an seiner reichen Erfahrung und seinem grossen Wissen zum Thema "Working Poor" teilhaben lassen. Herr Krapf hat uns über die Bevölkerungsschicht informiert, die sich zwischen der Mittelschicht und den Sozialhilfeempfängern befindet: die oft vergessene Schicht derer, die am Existenzminimum leben aber praktisch keine staatliche Unterstützung erhalten. 670`000 Menschen oder 7.9% der ständigen Wohnbevölkerung der Schweiz leben in Armut. Davon sind 135`000 "Working Poor", das heisst Menschen, die trotz einer regelmässigen Arbeit nicht genug Geld für ein anständiges Leben haben. Im Bezirk See-Gaster sind das 5300 Personen! Ich persönlich hätte nicht gedacht, dass die finanzielle Not auch in unserer unmittelbaren Umgebung so gross ist. Und ich bin sehr froh darüber, dass Institutionen wie die CARITAS und engagierte Personen wir Bernhard Krapf tagtäglich zur Linderung dieser Not beitragen. Die Bilder findet ihr hier

Präsentation Caritas
CSG-S&S-Angebote-Armut-Bernhard - Lions
Microsoft Power Point Präsentation 23.0 MB

Mi

18

Nov

2020

Legenden - Rapperswil

Die Diskussion mit Basil Vollenweider starteten wir mit der Gründungslegende der Stadt Rapperswil. Das Bild unten zeigt diese Legende in einem Gemälde, das sich an einer Hausfassade am Rapperswiler Hauptplatz befindet. 

 

 

Gründungslegende 

"Eines Morgens in der Früh fuhr der Herr von Rapperswil zusammen mit seiner Frau und einigen Knechten über den See um zu jagen. Kaum waren sie am Ufer angelangt, spürten seine Hunde eine Hirschkuh auf und verfolgten sie bis auf die Höhe des Felsrückens. Hier verbarg sich das Tier in einer Höhle. Als die Jäger zur Höhle kamen, sahen sie, dass sich darin neben der Hirschkuh auch zwei Kälbchen befanden. Da erbarmte sich die Frau der Tiere und brachte ihren Gatten dazu, die Hunde zurückzuziehen und der Hirschkuh das Leben zu schenken. 

 

Um die Mittagszeit ruhten der Graf und seine Frau im Schatten, da erschien die Hirschkuh und legte ihren Kopf in den Schoss der Frau, um ihr für die Rettung des Lebens zu danken. Der Graf war gerührt und befahl, die drei Tiere nach Altendorf zu bringen und sie in einem Gehege grosszuziehen. Er sah in dieser Begebenheit auch einen Wink des Himmels und beschloss bereits am folgenden Tag, auf dem Felsen eine neue Burg und am südlichen Abhang eine kleine Stadt zu gründen."

  

Auf die Frage, ob sich das so oder ähnlich zugetragen haben könnte, antwortete Basil Vollenweider, dass er darauf keine Antwort habe, aber dass den Historiker mehr interessiert, warum es hundert Jahre später, als diese Legende niedergeschrieben wurde, wichtig war, genau dieses "übersinnliche, göttliche Zeichen" in die Geschichte der Gründung einzuweben. Denn damals war die göttliche Legitimierung der Macht ein zentrales Thema. Es würde zu weit führen, die Diskussion jenes Abends noch weiter auszuführen, aber alle Anwesenden waren vom Wissen und Erzähldrang des Referenten begeistert.

 

Die Bilder findet ihr hier.

Mi

23

Sep

2020

Blinde Menschen

Bei uns zu Gast im Strandhotel waren Nicole Steiner und Helen Zimmermann und haben uns die Welt der Sehbehinderten nähergebracht. Vor allem die Gespräche in kleinen Gruppen wurden sehr geschätzt.Ich glaube, wir alle hatte unsere Aha-Momente, als wir uns versuchten vorzustellen, wie sich das Leben als sehbehinderte Person anfühlen muss. Die Bilder findet ihr hier.

Mi

02

Sep

2020

20 Jahre-Jubiläum

Vor einer Woche haben wir das 20-jährige Jubiläum unseres Clubs gefeiert. Mathias Wüst und sein Team haben uns im Kunsthof mit einem tollen Menü verwöhnt und dem Anlasse einen würdigen Rahmen verliehen. Das dieser Anlass gewertschätzt wurde, hat nur schon die Präsenz aus unserem Club bewiesen: 27 Mitglieder und 15 Partnerinnen oder Partner waren anwesend. Unter den 15 Gästen möchte ich folgende speziell hervorheben: den Governor des Districts 102E, Robert Günthart; den Zonen-Chairman, Urs Müller; alle Präsidenten der Clubs unserer Zone; Gusti Schläpfer, als Gründer und Mentor der ersten Stunde; sowie Walter Kehl, den Komponisten unseres Lions Linth Liedes.  Nach der Vorspeise hat uns Ueli einen Einblick in die Entstehung des Lions Club Linth gegeben. Herzlichen Dank, Ueli! - auch für deine Tipps in der Vorbereitung zu diesem Event. Für die musikalische Unterhaltung sorgte Claudia Dischl, Konzertpianistin und Klavierlehrerin an der Kantonsschule Wattwil. Sie spielte zum Apéro dezent im Hintergrund, erfreute uns nach der Vorspeise mit Tänzen, die alle irgendwie mit dem Thema „Geburtstag“ zu tun hatten, und spielte nach dem Hauptgang Stücke von George Gershwin.  Es hat mich speziell gefreut, dass ich mit Claudia das Stück „Summertime“ einstudieren konnte und so vielleicht einige von euch überrascht habe. Das gemeinsame Singen unsere „Club-Hymne“ war für mich persönlich dann der Höhepunkt des Anlasses, den wir bei Apfelstrudel mit Vanillesauce, Kaffee und Wein, gemütlich ausklingen lassen konnten. Die  Bilder findet ihr hier.

Fr

14

Aug

2020

Grillabend

Zum diesjährigen Grillabend trafen wir uns im Pfadiheim Lattenhof in Jona. Die Metzgerei Jud in Benken hat mit ihrem Grillwagen für das leibliche Wohl gesorgt und Greg Meier vom Wy Guet in Jona hat uns einige feine Weiss- und Rotweine zur Degustation mitgebracht.Obwohl wir im Vergleich zu anderen Grillabenden ein relativ kleines Grüppchen waren, hat sich der Anlass für die Anwesenden sicherlich gelohnt. Die mitgebrachten Salate und Desserts waren auf jeden Fall köstlich. Herzlichen Dank den fleissigen Bäckerinnen und Salatrüstern. Wir haben auch schon mal das Lions Linth Lied geübt, damit wir es beim Jubiläumsanlass gemeinsam singen können. (Das Lied ist übrigens auf der LC Linth Homepage unter Infos zu finden.) Die Bilder findet ihr hier.

 

Mi

24

Jun

2020

Amtsübergabe

Am letzten Mittwoch durften wir bei wunderbarem Wetter die Amtsübergabe im Kunsthof feiern. Den Apéro genossen wir draussen und das drei-gängige Menü drinnen im Saal. Das Team um Matthias Wüst gab eine grossartige Visitenkarte für ihr kulinarisches Schaffen ab. Nach der Vorspeise hat Martin sein Präsidialjahr Revue passieren lassen, mit vielen Highlights, aber auch einem Covid-19-bedingten jähen Ende. Herzlichen Dank, Martin, für das super geplante Lions-Jahr! Zwischen Hauptgang und  Nachtisch habe ich dann mein Lions-Jahr zum Thema Diversity vorgestellt. Die Bilder findet ihr hier

 

Mi

04

Mär

2020

Bier Factory

Zwanzig durstige und gut gelaunte Lions Mitglieder fanden sich in der Brauerei Bier Factory Rapperswil AG ein. Speziell begrüssen durfte der Präsident den Interessenten Peter Büchi. Die Bier Factory zählt zu den ersten Craft Bier Brauereien der Schweiz. Über die Jahre hat die Brauerei von den Craft Bier Fans an Anerkennung gewonnen, durch kontinuierliche Innovation und der Produktion von stets hochwertigem Bier. Alle Biere sind per Hand gebraut, sind ungefiltert und mehrheitlich obergärig. Bier Factory produziert Bier im Amerikanischen Stil (IPA, Pale Ale, Stout, Craft Lager ..) wie auch saisonale Spezialitäten wie Fondue Bier, Kürbis Ale oder auch ausgefallene Kreationen wie Bier mit Schokolade und Marshmallows. Tom, der sympathische Sales Manager, führte uns kurz durch den Betrieb und erklärte die einzelnen Produktionsschritte. Danach konnten all die verschiedenen Biersorten direkt von den Zapfhähnen frei degustiert werden – was für ein Genuss. Für das leibliche Wohl inkl. Weisswurst und Brezel sorgte der Service von der Chäs Glogge aus Jona. Der gemütliche, gesellschaftliche Austausch im Club kam an diesem Abend voll zum Zuge. Die Bilder findet ihr hier.

Mi

12

Feb

2020

Spital Linth

Diesmal führte die Reise der ‘Begegnungen’ ins Spital Linth. Stephan Bärlocher, Mitglied der Geschäftsleitung, verantwortlich für die Bereiche Finanzen/Betrieb/Organisation begrüsste die zahlreich erschienen Lions Mitglieder mit Ihren Partner/innen. Der Kurzfilm über das Spital Linth dokumentierte die vielseitigen Aufgaben eines Spitales. In zwei Gruppen konnten wir den Neubau ‘Haus D’, welcher im letzten Jahr in Betrieb genommen wurde, besichtigen. Einmal einen Einblick hinter die Kulissen zu erhalten, z.B. die riesigen imposanten Technikräume (Heizung/Kälte) oder den allzeit bereiten Ersatz Strom Generator zu sehen. Alleine 23 Stück Erdsonden je 230 m tief sind unter der Tiefgarage eingesetzt worden. Eine gewaltige Herausforderung stellt der länger andauernde Umbau im Hochhaus mit Anbindung, z.T. mit Niveauunterschieden, zum Neubau dar und dies alles bei laufendem Betrieb. Gefordert bei all den Beeinträchtigungen sind alle Anspruchsgruppen, ob Mitarbeiter des Spitales, Bauarbeiter, Patienten aber auch die Besucher. Eine Gruppe schaffte es noch auf das Dach, welches auch als Helikopter Landeplatz genutzt wird. Ein wichtiger Teil im Gesamtangebot des Spital Linth ist der Gastrobereich es werden Hotellerie Dienstleistungen angeboten, es gibt ein Bistro und ein Restaurant. Wir konnten uns von den Künsten der Küche überzeugen und liessen uns bei einem Apéro Riche mit verschiedenen kalten, warmen und süssen Köstlichkeiten verwöhnen. Die Bilder findet ihr hier.

Mi

15

Jan

2020

Konsumtempel

Eine beachtliche Anzahl Lions besuchte den ersten Anlass im Jahr 2020. Zu Gast waren wir in einem der ersten Shopping Center der Schweiz dem Seedamm-Center in Pfäffikon. Hanspeter Gisler, langjähriger Geschäftsführer und Centerleiter informierte uns in einem kurzweiligen Referat über die Geschichte, Eigentumsverhältnisse, Bauetappen, Detailhandelszahlen, Herausforderungen sowie Zukunftspläne des Seedamm-Centers. In der Flächenproduktivität gehört das ‘Seedi’  zu den Top 10 der ca. 170 Einkaufscenter in der Schweiz. Bei einem kurzen Rundgang durften wir einmal hinter die Center-Kulissen schauen und einen Augenschein von den riesigen Technikräumen für die Beheizung sowie Klimatisierung nehmen. 

Anschliessend wurden wir mit verschiedenen italienischen Köstlichkeiten aus der Küche des Ristorante SPIGA verwöhnt. Ein gelungenes neues Gastro Konzept im ‘Seedi’ - bestimmt auch später wieder ein Besuch wert. 

Als Gast überbrachte uns Röbi Günthart, 1. Vice Governor District 102E, eine Grussbotschaft von dem Governor Andreas Wunderlin unter dem Motto: Gemeinsam aktiv, Zeit nutzen, Zeichen setzen und Zukunft gestalten. Im Weiteren informierte uns Röbi auch über die Nationale Aktivity ‘Clean Water’. Die Lions Clubs des MD 102 Schweiz-Liechtenstein wollen im Rahmen des weltweiten LCIF Projektes ‘Campaign 100’ bis 2022 zwei Millionen Franken für das Sanitär-Projekt Clean Water für Tadschikistan sammeln. Die Bilder findet ihr hier.

 

Mi

11

Dez

2019

Weihnachtsanlass

Zum Weihnachtsessen durfte der Präsident 42 Gäste im Restaurant Schäfli begrüssen. Den Apéro gönnten wir uns im warmen Säli bei Kerzenlicht.  Ins Zentrum der Begrüssungsrede stellte Martin das Lions Motto ‘we serve’: Lions helfen Menschen, die Hilfe brauchen. Ob in Kinder- oder Jugendprojekten bei der Unterstützung Sehbehinderter oder im Katastrophenfall - Lions engagieren sich ehrenamtlich für Menschen, die Hilfe brauchen. Dabei kümmern sie sich um Menschen in ihrer Nachbarschaft genauso wie um Notleidende in aller Welt. ‘We serve’ – wir dienen – ist unser Motto. Lions initiieren eigene Projekte oder unterstützen nützliche Projekte von Partnerorganisationen – immer mit dem Ziel der Hilfe zur Selbsthilfe. Neben sozialen Zielen fördern Lions auch kulturelle Projekte und setzen sich für Völkerverständigung, Tolereanz, Humanität und Bildung ein. Anschliessend wechselten wir ins schön weihnachtlich dekorierte Restaurant und liessen uns von der Schäfli-Küche verwöhnen. Soeben durfte die Gastgeberin und Köchin Tanja Büsser, die grosse Auszeichnung als Beiz des Jahres entgegennehmen. 600 besondere Beizen mit Seele und Charakter, mit eigenwilligen Wirten und bodenständigen, raffinierten Gerichten hat Autor Martin Jenni und seine Jury in der Schweiz aufgegabelt. Die Käseliebhaber kamen im speziellen Käse Séparée voll auf ihre Rechnung. Nach einem gemütlichen ‘familiären’ Weihnachtsessen verabschiedete der Präsident die Gäste mit den besten Wünschen auf frohe und besinnliche Weihnachten sowie einen guten Rutsch ins neue Jahrzehnt. Die Bilder findet ihr hier.

Mi

27

Nov

2019

Schutz vor unerwünschten Begegnungen im Netz

Das Thema bewegt, und wie! Zählt doch Datenbetrug/Datenraub sowie Cyberattacken zu den grössten globalen Risiken mit den wahrscheinlichsten Gefahren. Ivan Bütler, Gründer und Geschäftsführer der auf Ethical Hacking und Penetration Testing spezialisierten Compass Security AG, verstand es in einem einstündigen Referat die tagtäglich lauernden Gefahren im Netz vor Augen zu führen. Zum Teil beängstigend, wie leicht die Hacker zu den vertraulichsten Daten oder Passwörter gelangen. Der Mensch ist eines der wichtigsten und am meisten unterschätzten IT- und Cyber-Security-Risiko. Social Engineering bedeutet ‘soziale Manipulation’. Die verwendete Angriffsweise nutzt menschliche Schwächen aus, um zum Beispiel wichtige Passwörter zu entlocken, Malware und Trojaner einzuschleusen oder Attacken via Erpressertrojaner vorzubereiten und zu lancieren. Die Bilder findet ihr hier.

Mi

06

Nov

2019

Bowlingabend

17 sportlich gekleidete Clubmitglieder nahmen am Bowlingabend in Jona teil. Motiviert bis zu den Zehenspitzen, war das Ziel möglichst viele ‘Strikes’(mit dem 1. Ball alle 10 Pins abzuräumen)  zu erzielen. Auf vier Bowlingbahnen vergnügten wir uns 1 ½ Stunden und bestaunten so manche Wurftechniken sowie Kunstschüsse. Die Mitglieder spornten sich gegenseitig zu Höchstleistungen an. Der Spass stand im Vordergrund und kam definitiv nicht zu kurz. Die Bilder findet ihr hier.

Mi

23

Okt

2019

GV 2019/20

Lucia Wohlgemuth, Geschäftsleiterin, von der Stiftung Kinderhilfe Sternschnuppe stellte uns dann die Stiftung etwas näher vor.

 

Der Stiftungszweck lautet: Wir bringen Freude und Abwechslung in das Leben von Kindern und Jugendlichen bis 18 Jahre, die mit einer Krankheit, Behinderung oder den Folgen einer schweren Verletzung leben. Sehr beeindruckend waren wir von dem Hauptprojekt ‘Herzenswünsche’: Wir erfüllen Wünsche und lassen Träume wahr werden. Mit Kreativität, Grosszügigkeit und Empathie setzen wir alles daran, selbst scheinbar Unmögliches möglich zu machen.

 

Zum Abschluss überreichte Patrick als Delegierter der Activity-Kommission den aufgerundeten Erlös in Form eines Checks von CHF 11'111 aus dem Charity Golf-Turnier. Es bereitet uns Lions grosse Freude einen Beitrag leisten zu dürfen, um solche Kinder Herzenswünsche realisieren zu können.

 

Fr

20

Sep

2019

Familienabend

Bereits um 16.30 Uhr trafen sich vier HelferInnen sowie die beiden Kinder Sara und Simon in der Küche im Restaurant Krone. Der Gastgeber, Wisi Strässle, verteilte sogleich einige Jobs zur Vorbereitung des Apéros und für die Beilagen zum Hauptgericht. Seine Tipps werden bestimmt in der einen oder anderen Küche zukünftig umgesetzt werden. Den HelferInnen gehört der Dank für die tatkräftige Unterstützung. Als Belohnung überreichte Wisi sein persönliches Rezeptbuch ‘Geheimnisse der Wildküche’. Die Mitglieder mit Ihren PartnerInnen und einigen Kindern/Jugendlichen genossen ab 18.30 Uhr den Apéro bei herrlicher Abendsonne auf der Kronen Terrasse. Der Saison gerecht verwöhnte uns Wisi Strässle mit zwei Wildgängen, und zwar mit Rehschnitzel sowie Hirschgeschnetzeltem. Für die Kinder gab es auch noch Schnipo im Angebot. Ein feines Dessert rundete den gemütlichen Abend bei locker Stimmung ab. Die Bilder findet ihr hier.

Mi

04

Sep

2019

Atzmännig

Wir trafen uns im Atzmännig in Goldingen. Der schöne Spätsommerabend ermöglichte uns den reichhaltigen Apéro gemütlich auf der Terrasse der Brustenegg Hütte zu geniessen. Speziell durften wir 17 Mitglieder des Lions Club Ufenau mit ihrem Präsidenten, Jürg Bachmann, als Gäste begrüssen.  Roger Meier, Geschäftsführer der Sportbahnen Atzmännig AG, erläuterte dann in einer kurzweiligen Präsentation ‘Who ist Atzmännig’ einiges über die Geschichte, Kennzahlen, vielfältigem Angebot (Rodelbahn, Seilpark, Themen Wanderwege, Töfflitour usw.) sowie getätigten Investitionen in den letzten 5 Jahren des Sport- und Freizeitparkes Atzmännig. Atzmännig zählt zu den Top-Ausflugszielen der Region und auch im Gastrobereich reichte es kürzlich sogar zu einem Award. Voraussichtlich könnte das Jahr 2019 einen Rekordumsatz von ca. 5 Mio. CHF bescheren. Und schon ist eine weitere Attraktion mit einer ‘Fly Line Bahn’ geplant. Die grösste Investition steht dann mit dem geplanten 4-er Sessellift anstelle des heutigen 2-er Liftes an. Gespannt dürfen wir die Weiterentwicklung im Atzmännig in den nächsten Jahren verfolgen. Passend zur rustikalen heimeligen Brustenegg Hütte wurde uns zum Hauptgang Aelpler Magronen mit Apfelmus serviert. Die angeregten Gespräche über die Clubgrenzen hinweg fanden guten Anklang. Abgerundet wurde der gemütliche Abend mit einem feinen Dessert. Die Bilder findet ihr hier.

 

Sa

24

Aug

2019

Rollstuhltrekking

Wir unterstützten den SAC Sektion Zindelspitz bei ihrem Rollstuhltrekking anlässlich ihres Jubiläumsjahres. Nachfolgend einen Artikel aus dem Marchanzeiger vom 26. August 2019. Die Bilder findet ihr hier.

 

TeleZüri hat uns ebenfalls begleitet: https://www.telezueri.ch/zuerinews/rollstuhl-trekking-zum-stoecklichruez-135455758

Marchanzieger vom 26.8.2019: Rollstuhltrekking vom 24./25. August 2019
Trekking.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.7 MB

Fr

16

Aug

2019

Golf-Charity-Turnier

Das ideale Golf-Wetter sowie die ausgezeichneten Platzverhältnisse boten den Teilnehmern perfekte Voraussetzungen für einen erfolgreichen Wettkampf. Der Hauptzweck des Turniers lag allerdings nicht darin, ein möglichst gutes persönliches Resultat zu erzielen, sondern möglichst viel Geld für einen guten Zweck einzunehmen. Dank der Beiträge der Golfspieler sowie der zahlreichen Sponsoren, allen voran als Generalsponsor die Lexus Schweiz AG, kam eine schöne Gesamtsumme von Fr. 15'000.00 als Spende zusammen.

 

Spenden an zwei Organisationen

Dieser Beitrag wurde an folgende Oraganisationen gespendet:

- SAC Sektion Zindelspitz für ihr Rollstuhltrecking vom 17./18. August 2019.

- Stiftung Kinderhilfe Sternschnuppe: Die Stiftung erfüllt jedes Jahr Kindern in der Schweiz, welche von einer schweren Krankheit betroffen sind oder unter deren Folgen leidern müssen, einen Herzenswunsch.

 

Die Bilder findet ihr hier.

Mi

26

Jun

2019

Amtsübergabe

Am Mittwoch trafen wir uns im Restaurant Chrüz in Eschenbach zur traditionellen Amtsübergabe. Viele Lions mit ihren Partnerinnen und Partner folgten der Einladung. Es war allen hoch anzurechnen, bei diesen heissen Temperaturen, der Amtsübergabe beizuwohnen, statt sich bei einer Abkühlung in einem Gewässer zu frönen. Nach dem ausgiebigen Apéro begrüsste uns Herbert, als noch amtierender Präsident, und erklärte kurz den Ablauf des Abends. Anschliessend wurde das Wort an Marco übergeben, welcher uns weitere Informationen zum Charity-Golfturnier im August in Wangen mitteilte. Nach der Vorspeise liess Herbert sein Präsidialjahr revue passieren und ging mit einigen Sätzen auf die vielfältigen Events ein. Es war ihm ein grosses Anliegen, allen herzlich zu danken, welche sich im vergangenen Jahr für unseren Lions-Club in verschiedenen Chargen und Aktivitäten engagiert haben. Nach dem Hauptgang war es dann soweit: Mit der Übergabe des Fanions und eines edlen Tropfens ging das Präsidium auf unseren neuen Präsidenten Martin Stadler über. Er stellte uns anschliessend sein Motto "Begegnungen" sowie sein Jahresprogramm vor. Die Bilder findet ihr hier.

Mi

05

Jun

2019

Psychologie vor Pension

Bei perfekter Wetterlage kamen wir am vergangenen Mittwoch-Abend im Strandhotel beim obligaten Apéro zusammen. „ Ausbildung / Beruf / Pension“ – die gängige Aufteilung unseres Lebens in drei zeitliche Abschnitte ist überholt. Beat Stähli und Chris Bünck sind langjährige, versierte Fachleute für Einzelpersonen als deren Coach und für Firmen im Bereich Teamentwicklung. Unter dem Titel „Übergang gestalten“ zeigten uns Chris und Beat die Herausforderungen auf, welche sich mit dem Ausscheiden aus dem Berufsleben ergeben. In einer kurzweiligen Stunde, inkl. Interessanten Gruppendiskussionen, erkannten wir die wichtige Thematik, dass der Uebergang in den Lebensabschnitt „ Ruhe-/Unruhe-Stand“ bewusst angegangen werden sollte. Frühzeitig sich über die möglichen „Stellschrauben“ bewusst zu sein und diese rechtzeitig richtig zu justieren, bildet ein gute Voraussetzung, um die gewonnene freie Zeit nach der Arbeitsaufgabe erfüllend zu nutzen, bevor hoffentlich später als früher der 4. und letzte Lebensabschnitt eintritt. Hier findet ihr die Bilder.

Folie1
2019_06_05 20_35 Uebergang gestalten 1.p
Adobe Acrobat Dokument 633.2 KB
Folie2
2019_06_05 20_35 Uebergang gestalten 2.p
Adobe Acrobat Dokument 751.0 KB

Mi

15

Mai

2019

Besuch Hochschule Rapperswil

„Bildung ist unser wichtigstes Gut“. Eindrücklich wird diese Aussage bei einem Besuch der Hochschule Rapperswil (HRS) bestätigt. Rund 1‘600 Studierende bilden sich in diversen, vornehmlich technischen Berufen an der HSR weiter und betreiben parallel zukunftsweisende Forschungs- und Entwicklungsarbeit. Prof. Alex Simeon (Prorektor und Leiter Forschung) begrüsste uns und erläuterte die Entwicklung der HSR seit der Gründung 1972 bis zur gegenwärtigen Neuorganisation zur fusionierten Fachhochschule Ost. Viele Entwicklungsprojekte werden im Auftrag der Industrie ausgeführt, um den hohen Praxisbezug während des Studiums zu erhalten und gleichzeitig wird ein nicht unerheblicher Betrag dadurch für die HSR zur Kostendeckung erwirtschaftet. Im Anschluss besuchten wir die verschiedenen Labors und erhielten interessante Einblicke in konkrete Forschungsprojekte. Sei es die Simulation eines Staumauerbruchs im Bereich Wasserbau oder wie ein adaptiver Roboter funktioniert und eingesetzt werden kann. Alex Simeon verstand es ausgezeichnet, uns an praktischen Anwendungen der Forschungsergebnisse die Wichtigkeit der HSR als Innovationstreiber aufzuzeigen. Beispielsweise werden Triebwerke moderner Verkehrsflugzeuge dank Entwicklungen in der Kunststofftechnik der HSR sicherer und leichter. Zuletzt besichtigten wir auf dem Dach der HSR die diversen Praxistests im Bereich Solartechnik. Unser Fotograf wurde angehalten, einige „Solarmodule“ nicht abzulichten, da auch „geheime“ Entwicklungen bei der HSR getestet werden. Schnell ergab sich noch eine energiepolitische Diskussion, die wir aber wegen der fortgeschrittenen Zeit und dem kalten Wind auf dem Dach kurz halten mussten. Mit vielen Eindrücken verliessen wir die HSR und erreichten nach kurzem Spaziergang das Restaurant vom Tennisclub. Bei vielfältigen Gesprächen genossen wir noch ein feines Nachtessen mit gehaltvollem Wein.  Die Bilder findet ihr hier.

Mo

06

Mai

2019

Frühlings-Meeting Serviceclubs Raum Rapperswil-Jona

Am 6. Mail fand das diesjährige „Interclub-Meeting“ in der Swiss Casino Lounge in Rapperswil statt. Der organisierende Rotary-Club Oberer Zürichsee konnte rund 100 Teilnehmer von 13 verschiedenen Service-Clubs aus der Region begrüssen. Nach dem Apéro und angeregten Gesprächen über die Clubgrenzen hinweg, folgte das kurzweilige Interview mit dem Hauptgast Rocco Delli Colli. Rocco erzählte in kurzweiligen Statements von seiner Jugend in der Nähe von Rom, seiner Auswanderung und die ersten Arbeitsstellen in der fernen Schweiz. Rocco verspürte die Lust, sich selbständig zu machen. Nach der ersten kleinen Pizzeria in der Rapperswiler Altstadt expandierte das Unternehmen „Dieci“ stetig. Bei der Qualität wollte Rocco keine Abstriche machen und vertraute auf die familiären Rezepturen für die Pizzas und Glaces. Italianita in der Schweiz! Als Geschäftspartner agiert seit der Gründerzeit der allseits bekannte Bruno Hug, mit welchem Rocco auch ein Franchising-System bei vielen Dieci-Filialen erfolgreich eingeführt hat. Neben seinem Business und seiner Familie ist Fussball zeitlebens die grosse Passion von Rocco. Sei es als Fan von Juve oder Präsident/Förderer vom FC Rapperswil-Jona. Die eine oder andere Episode aus dem Leben von Rocco führte zu herzhaften Lachern im Publikum. Rocco hat noch viele Ideen. In Rappi-Jona ist man nun gespannt, wie es Rocco Delli Colli gelingt, das „Kreuz“ in Jona zur Blüte zu bringen, welches nächstens unter seiner Aegide wiedereröffnet werden soll. Mit einem vorzüglichen Nachtessen fand die Veranstaltung in der Swiss Casino Lounge seinen Abschluss.

Blog / News

Mi

01

Sep

2021

Get-together

mehr lesen

Fr

20

Aug

2021

Grillabend

mehr lesen

Fr

02

Jul

2021

Amtsübergabe

mehr lesen

Mi

12

Mai

2021

Get together

mehr lesen