Lions Jugendaustausch 2015

Event des Lions Clubs Linth, Freitag 24. Juli 2015

Im Rahmen des Jugendaustauschprogrammes des Lions Clubs (The Swiss Experience) durfte der Lions Club Linth einen Tag für die 25 Jugendlichen aus 22 Nationen gestalten. Die Idee war es, ein internationales Unternehmen (Geberit Jona) zu besichtigen und danach den Nachmittag und Abend aktiv zu geniessen.


Um 09:30 ging es für die Jugendlichen  los. Nach einem kurzen Spaziergang von der Jugendherberge Jona zur Geberit, wurden wir von Simon Schmid begrüsst und anschliessend durch die Produktion des Unternehmens geführt. Für viele Teilnehmer war das vielleicht der erste Blick hinter die Kulissen eines Produktionsbetriebes. Dementsprechend neugierig bestaunten sie die meist vollautomatisierten Maschinen, die ein eingefärbtes Granulat in die gewünschte Form pressen. Nach einer kurzen Pause präsentierte uns die HR Managerin Patricia Grob das Nachhaltigkeitskonzept der Firma Geberit. Sustainability ist in diesem Unternehmen mehr als nur ein Modewort; ökonomische, soziale und ökologische Nachhaltigkeit werden in der Firmenkultur gross geschrieben. Beim grosszügig offerierten Stehlunch in den Geberit Räumlichkeiten konnten wir uns dann auch nachhaltig die Bäuche füllen.



Im nächsten Programmteil durften die Jugendlichen zwischen verschiedenen Aktivitäten wählen. So vergnügten sie  sich in kleineren und grösseren Gruppen im Kinderzoo, beim Mini-Golf, beim Beach Volleyball oder Schwimmen. Obwohl sich die 25 Jugendlichen erst seit fünf Tagen kannten, war die Stimmung ausgesprochen fröhlich und kollegial. Ein schönes Beispiel dafür, wie positiv junge Menschen miteinander umgehen können.



Um 16:00 bekamen wir alle zusammen eine Einführung im Drachenboot paddeln. Joe und Nico verteilten die Jugendlichen samt Betreuer auf zwei Boote. Sofort entwickelte sich eine Rivalität zwischen den Teams beider Drachenboote. Das abschliessende Rennen endete in einem  spannenden Fotofinish.



Auf der Insel Lützelau konnten wir uns ausruhen und schliesslich das Salat- und Grillbuffet stürmen. Die Stimmung unter den Jugendlichen war heiter und ausgelassen, auch als die ersten Sturmwolken aufzogen. Da wir wegen des rauen Wetters nicht mehr zurückpaddeln konnten, mussten wir in Zehnergruppen mit dem Inseltaxi nach Rapperswil befördert werden. Die Rückfahrt bei Regen und Wind war  bestimmt für manches Grossstadtkind ein ungewöhnliches Abenteuer.


 

Für das Leiterteam des Lions Club Linth, sowie für die Jugendlichen war dieser Tag auf jeden Fall ein voller Erfolg!

 

Pedro Oliveras

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 6
  • #1

    Jörg Eugster (Dienstag, 11 August 2015 12:58)

    Danke an Pedro für den tollen Bericht und an Kurt für die tollen Bilder.

  • #2

    Lukas Domeisen (Donnerstag, 13 August 2015 08:07)

    Ich schliesse mich dem Dank von Jörg an die Adresse von Pedro und Kurt an. Ein herzliches Dankeschön auch an das ganze OK bzw. Leiterteam. Es war ein toller Anlass.
    In meinen Dank schliesse ich auch Jörg Eugster für die schöne Präsentation auf der Webseite des LC Linth ein. Super!

  • #3

    Marion Ihde (Freitag, 14 August 2015 15:05)

    Yes! We had a wonderful day and Yes Jörg: You did it well!!!

  • #4

    Marco Minuscoli (Mittwoch, 02 September 2015 11:07)

    Liebe Lions des LC Linth
    Im Namen des O.K. des YEC 2015 möchte ich mich herzlich für die Organisation und Durchführung dieses tollen Tages für unsere internationalen Gäste bedanken! Das Feedback war ausgezeichnet und auch unser Leader-Team war voll des Lobes!

    Das YEC (Youth Exchange) ist wohl eine der wichtigsten Activities des Lions International überhaupt. Euer Beitrag hat wesentlich dazu beigetragen, dass das YEC 2015 (organisiert von den Clubs der Region 1) ein voller Erfolg geworden ist. Herzlichen Dank an alle die tatkräftig dazu beigetragen haben.

    Marco Minuscoli
    Chairman Zone 11 / D102E
    Campdirector YEC 2015 Rapperswil

  • #5

    Patrick Ruggli (Mittwoch, 02 September 2015 17:41)

    Ich danke allen, die sich für die Jugendlichen engagiert haben. Wir konnten damit beste Werbung für die Lions sowie für die Schweiz machen.
    Welche Bedeutung solche Austauschprogramme haben, habe ich 1:1 mit meiner Tochter Fabienne erlebt. Sie durfte zur gleichen Zeit ebenfalls an einem Youth Exchange des Lions International teilnehmen. Sie war auf Hawaii und ist begeistert.

  • #6

    Marion Ihde (Freitag, 11 September 2015 11:35)

    Wie man sehen kann, hat es auch den Jugendlichen sehr gefallen. Das zeigt diese schöne Dankeskarte, die wir erhalten haben :-)

Blog / News

Fr

14

Aug

2020

Grillabend

mehr lesen

Mi

24

Jun

2020

Amtsübergabe

mehr lesen

Mi

04

Mär

2020

Bier Factory

mehr lesen

Mi

12

Feb

2020

Spital Linth

mehr lesen

Mi

15

Jan

2020

Konsumtempel

mehr lesen